Nicht jedes Team findet auf Anhieb die Escape Room Lösung – doch das wird immer wichtiger: denn Escape Room Games, auch Room Escape oder bei uns auch liebevoll Live Action Adventure genannt, begegnen uns inzwischen immer häufiger.

Egal ob im Film, als Online-Game oder auch als Brettspiel – an Escape Games kommt man nicht mehr vorbei! Und das ist gut so, denn diese Spiele machen enorm viel Spaß und sind ein unvergessliches Erlebnis für Familien, Freunde und Betriebsausflüge.

In diesem Blogbeitrag erfahrt ihr, wie ihr euch am besten auf einen Escape Room vorbereitet.

Was ist ein Escape Room?

Aber was genau ist eigentlich ein Escape Room? In der klassischen Form befindet sich eine Gruppe von 3 bis 6 Spielern in einem oder mehreren Räumen, um dort Rätsel zu lösen und eine Mission zu erfüllen.

Meistens dauert ein solches Spiel bis zu 60 Minuten – wie zum Beispiel unser Escape Room Gefängnis – es gibt aber auch vereinzelt länger dauernde Räume.

Die Rätsel, die euch zu der richtigen Escape Room Lösung und am Ende auch zu einer erfolgreich abgeschlossenen Mission führen, können ganz unterschiedlich sein.

Escape Room Lösung: Wie bin ich im Escape Room besonders erfolgreich?

Es gibt viele Fragen, die man sich stellt, bevor man einen Escape Room spielt. Muss ich etwas mitbringen? Ist der Raum schwer? Beim letzten Mal haben wir es nicht geschafft, woran hat es gelegen? Und was, wenn ich als einzige Person nicht auf die Lösung komme?

Ein paar Internetsuchen später und zack – ihr seid auf diesem Blog gelandet! Wir können euch direkt verraten: eine universell anwendbare Escape Room Lösung gibt es nicht. Dafür sind die Spiele zu individuell. Wir geben euch aber gerne die wichtigsten Tipps für eine erfolgreiche Mission mit.

Die wichtigsten Dinge, die ihr zum Finden der Escape Room Lösung beachten solltet

Übungen für die Fleißigen

Viele Escape Rooms lassen sich sowohl von Profis als auch von Anfängern spielen, ohne dabei zu einfach oder zu schwierig zu sein. Generell könnt ihr also auch vollkommen ohne Erfahrung ein tolles Spiel erleben!

Es schadet aber auch nicht, das ein oder andere Escape Game als Übung zu spielen, um die Escape Room Lösung zu finden – sei es nun ein Brettspiel oder ein Online Escape Room. Manche Rätsel in den ‚kleinen‘ Versionen können durchaus in einem richtigen Room Escape vorkommen.

Falls ihr euch schon mal gefragt habt, ob ihr wohl etwas mitbringen müsst, so ist die Antwort meist direkt auf der jeweiligen Website des Escape Room Anbieters zu finden.

In so gut wie jedem Escape Room bekommt ihr aber alles, was ihr braucht von euren Game Mastern. Sowohl eine kurze Einleitung in das Spiel und die wichtigsten Regeln als auch Taschenlampen, etwas zum Schreiben und ein Walkie-Talkie. Das Einzige, was wir euch nicht abnehmen können, ist die Wahl der Kleidung. Am besten zieht ihr bequeme Sachen an, in denen ihr euch gut bewegen könnt.

Training – so haltet ihr eure grauen Zellen auf Trab

Wie bereits erwähnt, schadet es nicht, sich mit Escape Room Games für zu Hause auf das Spiel vorzubereiten. Aber schnelles Denken und Problemlösung lassen sich auch anders trainieren. Von Kreuzworträtseln über Sudokus zu Gehirnjogging-Apps kann euch vieles helfen, geistig fit zu bleiben. Und das ist schließlich nicht nur für das Finden der Escape Room Lösung wichtig.

Aber bevor ihr euch im Escape Room zu sehr den Kopf zerbrecht: manche Rätsel sind weniger kompliziert, als sie auf den ersten Blick scheinen.

Begleitung – euer ideales Team für die Escape Room Lösung

Egal ob mit der Familie, mit Freunden oder mit der Arbeit – Escape Rooms sollen Spaß machen! Natürlich ist es von Vorteil, wenn sich das Team untereinander besser kennt. Aber selbst wenn ihr mit Kolleginnen oder Kollegen spielt, mit denen ihr noch nicht so lange zusammenarbeitet, ist das absolut kein Nachteil. Hauptsache, eure Kommunikation stimmt.

Die meisten Spiele sind für 3 bis 6 Personen ausgelegt. Es gibt aber auch einige erfolgreiche 2er-Teams, also schreckt nicht davor zurück, euch einen Escape Room als neue Date Night Location auszusuchen!

Worauf man bei der Auswahl des Teams aber achten sollte ist, dass man nicht in einer allzu großen Gruppe spielt. Der Spielspaß soll nicht leiden, wenn einzelne Personen weniger rätseln können als andere, oder? 😉

Teamwork: Kommuniziert miteinander!

Nun sind wir auch schon bei einem der wichtigsten Punkte angekommen: Teamwork! Mit der Kommunikation untereinander steht und fällt die Escape Room Lösung. Sagt euch immer Bescheid, wenn ihr neue Hinweise findet. Holt den Rest der Gruppe zu euch, wenn ihr ein Rätsel gelöst habt. Steckt keine Gegenstände in eure Hosen- oder Jackentaschen. Und besprecht mögliche Lösungsansätze miteinander. Vielleicht hat ein Teammitglied bereits einen wichtigen Gegenstand für die Lösung eines Rätsels gefunden.

Es gibt kaum etwas Schlimmeres für uns Game Master, als zu beobachten, dass ihr bereits alles Nötige gefunden habt, aber an der gemeinsamen Kommunikation scheitert. Taktische Besprechungen können euch viel Zeit sparen, um zur Escape Room Lösung zu kommen – und die Zeit wird euch im Escape Room selten geschenkt. 😉

Personen untersuchen Globus
Teamwork makes the dreamwork! Viele Rätsel lassen sich allein nicht lösen. Ihr müsst zusammenarbeiten, um erfolgreich zu sein.

Arbeitsteilung

Obwohl ihr den Raum zusammen spielt, schadet es nicht, sich für manche Rätsel aufzuteilen.

Wenn es in einem Rätsel beispielsweise um Geräusche geht und du direkt weißt, dass das nicht dein Spezialgebiet ist, dann wende dich vielleicht in der Zeit lieber einem anderen Rätsel zu. So könnt ihr die Zeit effizient nutzen und jeder kann sich seinen Stärken entsprechend im Raum beweisen.

Falls ihr euch aufteilt und trotzdem nicht weiterkommt, dann holt euch den Rest der Gruppe zu Hilfe. Denn auch wenn ihr euch in kleineren Teams zur Escape Room Lösung vorarbeitet: communication is key!

Gründliches Suchen

Jeder Escape Room ist anders, aber eine Sache haben wohl alle gemeinsam: man möchte es euch nicht zu leicht machen. Das bedeutet, dass viele Hinweise gut versteckt sind und nicht offensichtlich im Raum herumliegen. Ihr solltet beim Suchen also gründlich sein. Schaut unter Teppiche, hinter Bildern, unter verschiedenen Gegenständen, öffnet Schubladen und schaut euch alles ganz genau an!

Aber Achtung: bitte keine Räume auseinanderbauen. Den Schraubenzieher könnt ihr zu Hause lassen. Alles, was sich nach „kaputt machen“ anfühlt, ist sicher nicht der Schlüssel zur Escape Room Lösung. Geht bei der gründlichen Suche also trotzdem gut mit eurem Raum um. Meistens gibt es auch wunderschöne „Do not touch“-Sticker, die euch anzeigen, dass etwas nicht zu den Rätseln gehört.

Was ihr ebenfalls beachten solltet: von manchen Rätseln findet ihr nicht sofort alle Teile auf einmal. Einige Dinge müssen zusammengesetzt oder in kleineren Schritten gelöst werden. Passt also auch da gut auf, was ihr wie kombinieren müsst.

‚Das ist nur Deko‘ – wie ihr das Staubkorn vom echten Rätsel unterscheidet

Es ist nicht immer alles wichtig, was ihr seht und findet. Ja, ihr sollt alles gründlich untersuchen, damit euch kein Hinweis entgeht. Aber ein Escape Room lebt auch von der Authentizität der Räumlichkeiten, und dazu braucht man vor allem eins: Dekoration!

Wenn ihr also Gegenstände findet und auf den ersten Blick kein Rätsel entdecken könnt, dann gibt es vermutlich einfach keines. Und keine Sorge: solltet ihr euch zu intensiv mit der Dekoration beschäftigen, geben euch die Game Master Bescheid, damit ihr eure wertvolle Zeit nicht verschwendet.

Escape Room Wien Secret Study
Was für ein schönes Büro mit Bücherregal. Aber aufgepasst: Bücher müsst ihr nicht lesen, um zur Escape Room Lösung zu kommen. Die Gegenstände, die ihr braucht, werdet ihr schnell von der Dekoration unterscheiden können.

Ordnung

Wenn ihr während eurem Escape Room Abenteuer Ordnung haltet, dann freuen sich darüber nicht nur die Game Master. 😉 Auch für euch ist es leichter, um den Überblick zu behalten.

Wenn ihr zum Beispiel einen Schlüssel in dem Schloss stecken lasst, welches ihr geöffnet habt, dann wisst ihr für den Rest des Spiels, dass ihr ihn nicht mehr benötigt. Vor allem bei größeren Gruppen, die sich für die Rätsel aufteilen, kann das von Vorteil sein. Die anderen wissen vielleicht nicht, dass mit einem Gegenstand schon etwas gelöst worden ist, wenn er einfach so verloren im Raum herumliegt.

In beinahe jedem Escape Room braucht ihr einen Gegenstand nicht zwei Mal benutzen. Ist ein Rätsel also gelöst, könnt ihr alles, was damit zu tun hatte an einem bestimmten Ort sammeln. So wisst ihr, was ihr noch braucht und was bereits benutzt worden ist.

Denkt nicht zu kompliziert – oft ist die Escape Room Lösung direkt vor eurer Nase

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr – oder eben die Escape Room Lösung vor lauter Rätsel. Dabei ist es nicht immer der komplizierteste Weg, den ihr gehen müsst. Manche Lösungen sind so eindeutig, dass man sie auf den ersten Blick gar nicht wahrnimmt.

Erscheint euch ein Rätsel zu absurd, um wahr zu sein? Dann habt ihr vielleicht noch nicht den richtigen Lösungsansatz. Generell sind Rätsel im Escape Room immer logisch und aufeinander aufbauend. Ein zu abenteuerlicher und weit hergeholter Weg ist also vermutlich nicht der richtige. Manchmal hilft es auch, den Blickwinkel zu verändern – besonders bei optischen Täuschungen. 😉

Schaut nicht dauernd auf die Uhr

Klar, ihr spielt einen Escape Room auf Zeit – das heißt aber nicht, dass ihr alle zwei Minuten auf die Uhr schauen sollt.

Bei uns bekommt ihr genug Zeit und Hilfe, um alles in Ruhe erkunden zu können. Mit anderen Worten: die Zeit im Auge zu behalten ist die Aufgabe der Game Master. Ihr sollt den Raum genießen können, ohne ständig einen Countdown im Nacken zu haben. Und bevor es wirklich knapp wird, melden sich die Game Master bei euch.

Hört auf eure Game Master

Viele Teams möchten zur Escape Room Lösung ohne Hilfe von außen kommen. Das ist auch in Ordnung, aber manchmal schadet es nicht, sich den ein oder anderen Hinweis zu holen. Außerdem wissen Game Master immer ganz genau, wann ein kleiner Tipp angebracht ist, um euch wieder auf den richtigen Weg zu lotsen. Immerhin kennen sie die Räume und Rätsel in- und auswendig.

Auch wenn ihr gut in der Zeit seid, kann es passieren, dass ihr euch in einem Rätsel verliert oder einen Hinweis nicht findet. Damit euer Spielfluss nicht gestört wird und ihr nicht 10 Minuten damit verbringt, ziellos im Raum umherzugehen, geben Game Master euch lieber einen Tipp. Sich Hilfe zu holen ist im Escape Room ausdrücklich gewünscht!

Spaß am Spiel

Bei all den Tipps, Tricks und goldenen Regeln dürft ihr aber das wichtigste nicht vergessen: Spaß! Ihr sollt euch vollkommen auf die Escape Room Mission und euer Abenteuer fokussieren. Stresst euch nicht wegen der Zeit und setzt euch nicht gegenseitig unter Druck. Ihr sollt keine Rekorde knacken, sondern ein schönes Erlebnis haben und gemeinsam zur Escape Room Lösung finden! 😊

Ab zur Escape Room Lösung – Los geht’s!

Großartig, nun kennt ihr alle Tipps und Tricks, um einen Escape Room erfolgreich zu bestreiten! Stellt euer Team zusammen, bucht eure Mission und erlebt gemeinsam ein unvergessliches Abenteuer. Wir freuen uns auf euch!

Autor

  • Agnes Offei-Addo

    Hallo zusammen, mein Name ist Agnes (Offei) und ich bin 27 Jahre alt. Ich habe 2022 mein Bachelorstudium an der Publizistik Uni Wien abgeschlossen und bin derzeit dabei, meinen Master in Digital Media Management zu absolvieren. Einige von euch kennen mich vielleicht bereits als euren wagemutigen Gamemaster beim Escape Room Locks & Clocks. Seit 2017 bin ich hier aktiv und stehe als Creative Mind hinter der Gestaltung unserer Blogs und Social-Media-Inhalte als auch helfe ich bei diversen weiteren Projekten, die mit Marketing zu tun haben. Ich habe großen Spaß daran, unsere kunterbunten Artikel und Inhalte zu kreieren, und meine Leidenschaft spiegelt sich in jedem einzelnen Beitrag wider. Klickt euch doch durch unsere vielfältige Blog-Sammlung und entdeckt dabei einige unterhaltsame Tipps und Ideen für eure Freizeitgestaltung. Viel Spaß beim Schmökern!